Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten

Zahnimplantate halten bei sorgfältiger Pflege mindestens genauso lange wie konventioneller Zahnersatz – zum Beispiel eine Brücke. Oft sind die Prognosen sogar besser. Zudem profitieren Sie vom festen Halt und der natürlichen Ästhetik des implantatgetragenen Zahnersatzes.
Die Verankerung der Implantate im Kieferknochen erfolgt im Rahmen eines operativen Eingriffs. Damit Sie sich davon erholen können, sind Sie in der Regel 3 bis 5 Tage krankgeschrieben – abhängig vom Umfang der OP.
Nach der Implantation sollten Sie sich etwa 5 Tage schonen und auf sportliche Aktivitäten verzichten. Danach können Sie sich wie gewohnt betätigen und Ihrem Lieblingshobby ohne Einschränkungen nachgehen.
Der Kostenrahmen für ein Implantat gestaltet sich je nach Verarbeitung und Material sehr unterschiedlich. Um Ihnen mit einem Höchstmaß an Transparenz zu begegnen, erörtern wir die Kosten im Vorfeld der Behandlung mit Ihnen, sodass Sie sich mit einem guten Gefühl auf Ihren implantatgetragenen Zahnersatz freuen dürfen.
Das innovative All-on-4®-Verfahren ermöglicht es, die Zahnimplantate noch am Tag der Implantation mit festem, provisorischen Zahnersatz zu versorgen. Auf diese Weise müssen Sie keinen Tag mit unschönen Zahnlücken leben, sondern verlassen KINZIGDENTAL mit einem ästhetischen Lächeln.
Wie jeder operative Eingriff ist auch eine Implantation mit einigen geringen Risiken verbunden. Diese besprechen wir im Vorfeld der Operation ausführlich mit Ihnen. Entscheiden Sie sich für eine Implantation in Sedierung oder unter Vollnarkose, ist unser erfahrener Anästhesist (LINK?) fest an Ihrer Seite. Und auch mithilfe moderner 3D-Diagnostik und präziser Planung minimieren wir die Risiken Ihrer Behandlung schon im Vorfeld.